19.04.2018, News

Das Gute zieht Kreise: Besuch Bischof Turnovszky

17. April 2018: Besuch Weihbischof Stephan Turnovszky, 10. April 2018: Hoher geistlicher Besuch aus Amerika

Bei bereits frühsommerlich warmen Temperaturen durften wir am Dienstag, den 17. April den Besuch von Weihbischof Stephan Turnovszky erleben. Er feierte, gemeinsam mit P. Pio, mit uns zunächst den Schulgottesdienst in der byzantinischen Kapelle und kam anschließend noch für Besichtigung und Gespräch in die Schule.

Die Zusage des Kinder- und Jugendbischofs an die Schola Thomas Morus zu kommen, war für uns eine große Freude und entsprechend gestalteten sich auch die Vorbereitungen: Unter der Leitung von Frau Prof. Lenzenweger studierten die Schülerinnen und Schüler viele schöne Lieder ein und trugen damit, unterstützt von Frau Franckenstein mit der Gitarre, zur festlichen Gestaltung der Messe bei, ebenso die zahlreichen Ministranten und Lektoren. Für die anschließende Zeit der Anbetung wurden die Herzen der Anwesenden mit dem Lied „Komm, jetzt ist die Zeit, wir beten an“ geöffnet, das die beiden Streicherinnen Margareta und Johanna Reinprecht für uns wunderschön erklingen ließen.

Weihbischof Turnovszky erläuterte in seiner Predigt anhand des Beispiels des Hl. Stephanus, wie sehr sich ein Mensch innerlich wandeln und Jesus annähern kann. Die genaue Schilderung des Märtyrertods in der Apostelgeschichte, insbesondere seiner letzten Worte, die sehr an Jesu Worte erinnern, streichen diese Annäherung im Leben des Stephanus hervor. Den Anwesenden wurde für diese innere Wandlung zu Christus hin die Hl. Eucharistie ans Herz gelegt, ein Aufruf, der nicht zuletzt gut in die Zeit der Erstkommunionsvorbereitung, in der wir uns befinden, passt. Weihbischof Turnovszky hatte selbst 2008 als seinen bischöflichen Wahlspruch „Meine Seele dürstet nach dir“ (Ps 63,2) gewählt.

Ein weiterer wichtiger Aspekt der Predigt „Das Gute zieht Kreise“ ließ sich ebenfalls aus diesem Text der Apostelgeschichte ableiten, nämlich durch die Anwesenheit des Saulus bei der Steinigung des Stephanus. Tief bewegt von dem Verhalten des Stephanus begann auch bei diesem Augenzeugen eine Zeit der tiefgehenden inneren Verwandlung.

Im Anschluss an die Heilige Messe besuchte der Bischof unsere Schule und wurde von Schulleiter Dr. Alting von Geusau dabei auch in die Klassen geführt. Die Gespräche mit den Schülern und ihr höflicher Umgang gefielen ihm sehr. Weihbischof Turnovszky stellte, sehr interessiert an unserer Schulgemeinschaft, eine Reihe von Fragen und freute sich sichtlich über seinen Besuch. Nach einer kleinen abschließenden Jause verließ er uns am späten Vormittag wieder.

Der Erzbischof von San Francisco, Salvatore Joseph Cordileone besuchte am Dienstag, 10.4.2018 die Schola Thomas Morus. Aufgrund einer Kuratoriumssitzung an der Hochschule Trumau war er bereits in Trumau und sehr daran interessiert, die Schola Thomas Morus kennen zu lernen. Kurz nach dem Mittagessen kam er in die Schule und wurde von unserem Schulleiter Dr. Alting von Geusau durch die Räumlichkeiten geführt. Er hatte dabei auch die Gelegenheit, sich ein wenig mit Schülern und Lehrern auszutauschen und war sichtlich erfreut, die Möglichkeit dieses Besuchs genützt zu haben.